Durch ein Burnout entstehen diverse Risiken! Handeln Sie!

Bild Logo
Bild Neurosystemisches Coaching
kontakt@neurostress.coach
Direkt zum Seiteninhalt

































.
Burnout - Nicht immer als solches ersichtlich
 


Ein Burnout und andere Neurostresserkrankungen treten im Alltag individuell auf !



Ein Burnout entsteht immer allmählich, in einem schleichenden Prozess. Typische Anzeichen von Stressüberlastung werden anfänglich kaum mit einem sich anbahnenden Burnout in Zusammenhang gebracht! Handeln Sie frühzeitig!



Lesen Sie hier ein paar Erfahrungen aus dem realen Leben von Betroffenen...


Ich gehe am Abend ins Bett und bin völlig erschöpft. Ich stehe am Morgen auf und fühle mich immer noch erschöpft. Tagsüber funktioniere ich, aber müde, ohne Kraft und emotionslos. Ferngesteuert wie ein Zombie und komplett nicht mehr ich selbst… Ich sehne mich nach absoluter Ruhe in einem absolut schall- und lichtdichten Raum, wo nur ein Bett steht, in das ich mich legen kann und am liebsten nie mehr aufwachen will…

Menschen im Burnout verlieren an Kraft, Energie, Motivation, Lebensfreude, ziehen sich sozial zurück, zeigen vergleichbare Anzeichen einer Depression und verlieren ihre wichtige Selbststeuerungs- und Selbstregenerationsfähigkeit.




Ich öffnete wie immer die Wagentür, stieg ein, startete den Motor…fuhr ein paar Meter los und musste wieder anhalten. Ich wusste nicht mehr, wie ich von meinem Arbeitsort nach Hause komme. Ich wusste schlichtweg nicht mehr, wo ich wohne. Ich musste versuchen, mich quasi Schritt für Schritt und an jeder Abzweigung zu erinnern, in welche Richtung ich normalerweise den Blinker in den letzten 14 Jahren gesetzt hatte. So habe ich irgendwann doch noch den Weg nach Hause gefunden, aber dort natürlich niemandem je etwas erzählt.

Chronischer Stress verändert die Hirnstruktur (Hippocampus und Amygdala) und Neurobiologie der Betroffenen. Symptome wie Vergesslichkeit bis zu völliger Amnesie des Kurz- und Langzeitgedächtnisses nehmen unter dem Einfluss des Stress-Hormones Cortisol fortschreitend zu.




Plötzlich war der Reto weg ! Von einem Tag auf den anderen. Der Arzt hatte ihn gleich mal für 4-6 Monate krank geschrieben. Super..., dabei hatten wir alle schon genug Stress mit unserer Arbeit und jetzt mussten wir auch noch zusätzlich seine Arbeit übernehmen. Und unser Chef wusste nicht mal, ob der Reto überhaupt je wieder in die Firma zurückkommen wird. Das war nun schon der zweite Mitarbeiter innerhalb von nur 6 Wochen. Wenn jetzt nochmals einer ausfällt, kollabiert unsere ganze Abteilung. Ich mache mir echt Sorgen um unsere Firma und noch mehr um meine Gesundheit. Ich habe darum begonnen mir eine neue Stelle zu suchen.

Begeben sich Menschen mit Burnout in eine therapeutische Behandlung, fallen sie meistens für mehrere Wochen bis Monate aus dem Arbeitsprozess aus und können danach oft über längere Zeit nur noch Teilzeit arbeiten.





Freundlich begrüsste mich jemand bei meinem Vornamen. Ich schaute ihn an, kannte ihn aber nicht. Das Gesicht war mir völlig unbekannt und ich fragte ihn, wer er sei und woher wir uns kennen würden. Er lachte und meinte, ich sei ein schöner Scherzbold. Ich sagte ihm nochmals, dass ich ihn nicht kennen würde. Da realisierte er, dass ich es ernst damit meine. Völlig schockiert schaute er mich an und klärte mich auf, dass wir den Abend vorher zu Viert zusammen mit unseren Partnerinnen bei einem gemeinsamen Raclette Essen zuhause bei meiner Partnerin verbracht hatten. Ich schaute ihn konzentriert an, aber er blieb für mich ein völlig Unbekannter. Erst nach Stunden gelang es mir endlich, mich bruchstückhaft wieder an ihn und das gemeinsame Kennenlernen am Abend zuvor zu erinnern…Ich war überzeugt, einen Hirntumor zu haben!

Chronischer Stress verändert die Hirnstruktur und Neurobiologie des Betroffenen. Die Zugriffsfähigkeit auf Informationen im Langzeitgedächtnis wird stark eingeschränkt und Hirnzellen können im Cortex und Hippocampusbereich (teilweise irreversibel) absterben und somit zu bleibendem Schaden führen.




Bis zu dem Tag war unser Vize immer der Erste am Morgen im Büro und ging als Letzter am Abend. Bevor er ins Büro kam, war er schon 5 Uhr morgens eine Stunde tempojoggen, bei jedem Wetter. Wegen seiner Work/Life Balance wie er sagte und um damit Fit im Job zu bleiben. Und er brauche nur wenig Schlaf, sagte er und dass er trotzdem locker das Dreifache von jedem von uns leisten könne, weil er eben ein Meister sei im Multitasken. Jetzt liegt er im Spital mit einem Hirnschlag und der Direktor sucht verzweifelt einen Ersatz für seine Position.

Chronischer Srress verändert die Hirnstruktur und Neurobiologie des Betroffenen. Selbstüberschätzung und Verlust der Realität können als Folge zu dysfunktionalem Aktionismus führen. Die Gefahr u.a. von Herzerkrankungen, Stoffwechselstörungen und Hirnschlägen nimmt zu.




Ich bemerkte immer öfters, dass ich aus meinem Büro lief und plötzlich im Gang stehen blieb, weil ich nicht mehr wusste, was ich eigentlich gerade vor hatte. Ich musste dann zurück in mein Büro gehen, wo ich versuchte zu rekonstruieren, was ich eigentlich gerade tun wollte… Ich vergass überhaupt ständig gleich wieder alles und dachte mir, dass ich wohl langsam aber sicher verblöde. Das machte mir grosse Angst.

Chronischer Stress verändert die Hirnstruktur (u.a. Hippocampus & Amygdala) und Neurobiologie des Betroffenen. Die Zugriffsfähigkeit auf Informationen im Kurzeitgedächtnis leidet stark.




Im Büro war er immer sehr freundlich, hilfsbereit, wurde von allen sehr geschätzt und er übernahm noch letzte Woche zusätzliche Aufgaben. Er war ein Vorbild für uns alle und seine Leistungen waren stets überdurchschnittlich. Dass er sich so etwas antun würde, konnte ja keiner von uns ahnen. Und dass seine Frau ihn schon vor über 3 Monaten mitsamt den Kindern verlassen hatte, hatte er niemandem von uns erzählt.

Chronischer Stress und Burnout können zu Realitätsverzerrungen und Depression führen. Hoffnungslosigkeit, Eigenabwertung und die Angst vor Fremdbeurteilung können im schlimmsten Fall ( Burnout Stufe 12 von 12 ) zu Suizidgedanken führen.




Ich schrie den Bub an und knallte ihm wütend eine saftige Ohrfeige. Dabei ging es eigentlich nur um eine Lappalie, aber ich hatte einfach keine Nerven mehr. Er weinte, meine Frau weinte und unsere 3-jährige Tochter verkroch sich verängstigt unter ihre Bettdecke. Ich marschierte in mein Home-Office zurück und war wütend auf meine ganze Familie und überhaupt auf die ganze Welt, weil einfach niemand begriff, wie es mir ging. Wie konnten sie es auch… ich wusste ja selbst nicht, was mit mir los war!

Chronischer Stress führt zu Realitätsverzerrungen, Verzweiflung, Wut, Aggression und irrationalen emotionalen Überreaktionen.




Plötzlich rastete unser Verkaufsleiter mitten in der Verhandlung aus und schrie den Kunden tobend als ignoranten Vollidioten an, der nicht begreife, um was es hier gehen würde. Dann schritt er wütend aus dem Raum und knallte die Türe hinter sich zu. Alle im Raum waren völlig schockiert ab dem Ausraster. Es war so extrem peinlich vor dem Kunden, der wie wir alle völlig irritiert war. Dann suchten wir Internen den Verkaufsleiter und fanden ihn schliesslich unten in der Garage in seinem Auto schluchzend hinter dem Steuer.

Menschen die an chronischem Stress und Burnout leiden, reagieren unter Druck stark emotional, verlieren häufig den Realitätsbezug, zeigen irrationales Verhalten und gehen gefährliche Risiken ein.









.
Copyright / all rights reserved - Roger J. Frei - Triactive Coaching® Schweiz, 2019
Roger J. Frei / Triactive Coaching
Marktgasse 76
8400 Winterthur
Eingang von Stadthausstrasse 117
Telefon  076 710 1000
Roger J. Frei / Triactive Coaching
Marktgasse 76
8400 Winterthur
Roger J. Frei / Triactive Coaching
Marktgasse 76
8400 Winterthur
Roger J. Frei / Triactive Coaching
Marktgasse 76
8400 Winterthur
Eingang von Stadthausstrasse 117
Telefon 076 710 1000
Zurück zum Seiteninhalt